Deutsch
    Chair of Pharmaceutical Biology

    Forschung

    Die Abteilung untersucht Lipidsignalwege sowie den Metabolismus von Lipiden und Sekundärstoffen in pflanzlichen Anpassungsreaktionen auf biotischen und abiotischen Stress. Massenspektrometrie-basierte metabolische Analysen werden auch am Modellorganismus Drosophila durchgeführt, um den Einfluss der inneren Uhr auf die Steuerung des Metabolismus aufzuklären.
    Wir setzen Metabolomics/Lipidomics meist als ersten Forschungsansatz ein, um schnelle metabolische Adaptationsmechanismen erkennen zu können, die häufig posttranslational reguliert und deswegen leicht übersehen werden können. Die Umsteuerung des Metabolismus an eine veränderte Umgebung ist eine essentielle und unmittelbare Anpassungsreaktion, die im Falle des Versagens erhebliche Fitnesskonsequenzen haben kann. Wir nutzen genetische Methoden, um die Relevanz der metabolischen Feinsteuerung funktionell im Kontext von biotischem und abiotischen Stress zu testen.

    Angebot für Studierende

    Studierende sind herzlich zur Mitarbeit in unseren Forschungsprojekten eingeladen. Abhängig von Ihren Interessen und der Dauer (F-Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten, Promotion) der Mitarbeit in unseren Arbeitssgruppen gibt es ein breites Spektrum von Forschungsprojekten mit genetischen, biochemischen und molekularen Arbeitsmethoden sowie ‚high-end‘ Massenspektrometrie (Lipidomics, Metabolomics).
    In unserer 'Metabolomics Core Unit' können Studierende der Biologie auch an Kooperationsprojekten mit Gruppen aus der Infektionsbiologie/Mikrobiologie, Genetik und Neurophysiologie, Bioinformatik, Ökologie oder der Medizin mitarbeiten. Die Analyse und Modelierung metabolischer Stoffwechselwege kann in allen Organismen einschliesslich Mikroben, Würmern, Pflanzen, Insekten, Fischen und Säugetieren (Maus, Mensch) erfolgen. Das Training in modernen Metabolit-Analyseverfahren ermöglicht nicht nur die Teilnahme an interdisziplinären akademischen Forschungsprojekten, sondern vermittelt angewandte Methodenkenntnisse, die für eine spätere Karriere in der agrochemischen, pharmazeutischen, chemischen und Lebensmittelindustrie (Qualitätskontrolle) und dem Gesundheitssektor (Biomarker, Diagnostik) relevant sind.

    Contact

    Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    97082 Würzburg

    Phone: +49 931 31-86161
    Fax: +49 931 31-86158
    Email

    Find Contact

    Julius-von-Sachs-Platz 2 Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 32 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3